Aktuelles

Schweizer Zucker ist gesucht - ein Kurzfilm des Schweizerischen Verbandes der Zuckerrübenpflanzer

 

 

 

Wochenberichte Kampagne

 

Zahlen zu Ernte und Stand der Verarbeitung in den Fabriken

http://www.zucker.ch/de/pflanzer/kampagnen/

 

 

 

Wann soll man roden?

 

Die Ernte soll zu Beginn maximal acht Tage vor der geplanten Abfuhr erfolgen. Ein längeres Lagern der Rüben erhöht die Verluste und steigert die Gefahr von Qualitätseinbussen oder gar Lagerfäulen. Das knappe Köpfen ist mittlerweile Standard und soll bei der Ernte direkt auf dem Feld vom Betriebsleiter kontrolliert und nötigenfalls durch den Lohnunternehmer nachjustiert werden. Die Sorte Smart Belamia lässt sich eher schlechter köpfen, was eine etwas tiefere Einstellung der Köpfmesser erforderlich macht.

 

 

 

Faule Rüben

 

Laut Branchenvereinbarung der Interprofession dürfen faule Rüben nicht in die Verarbeitung gelangen. In Ausnahmefällen sind Lieferungen mit maximal 10% angefaulten Wurzeln, in Absprache mit der Zuckerfabrik, lieferbar. Deshalb raten wir, alle Parzellen vor der Ernte nochmals zu kontrollieren und ev. faule Nester zu kennzeichnen oder noch besser, heraus zu schlegeln damit der Fahrer die Rodeaggregate wenn nötig ausheben kann.